Direkt zum Text springen
Kommission zur Ermittlung des
Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten
» Gesamtübersicht
» Startseite » Impressum
» Sie sind hier: Startseite | Berichte | 17. Bericht | 4.Kapitel - Bestandsbedarf
Wählen Sie hier direkt den gewünschten Kapitel aus:

17. Bericht der Kommission zur Ermittlung
des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten

| 17. Bericht (als PDF - 2.293KB) |

Viertes Kapitel
Bestandsbedarf

5. Telemedien und Webchannels

  • Im Vergleich zum Online-Aufwand 2005-2008 (284,8 Mio. €) werden sich die Aufwendungen für Telemedien 2009-2012 (611,3 Mio. €) mehr als verdoppeln. Dies liegt u.a. an den geänderten Planungen der Anstalten, dem gewandelten Nutzerverhalten und einer gegenüber Online abweichenden Abgrenzung der Kostenbereiche.
  • Die Kommission sieht die Meldungen als Basis für künftige Überprüfungen und eine transparentere Darstellung des Aufwands.

5.1 Telemedien

Tz. 218
Es gehört zum Auftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Telemedien anzubieten (§ 11 d RStV). Telemedien sind alle elektronischen Informations- und Kommunikationsdienste, die von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten im Rahmen ihres Auftrags neben ihren Fernseh- und Hörfunkprogrammen bereitgestellt werden. Dazu gehört insbesondere das Angebot der Anstalten, Sendungen zeitversetzt abrufen zu können. Weiter gehören dazu sendungsbezogene und nichtsendungsbezogene Angebote, die zum Teil befristet, zum Teil unbefristet von den Anstalten angeboten werden können.

Nicht zu den Telemedien zählt die lineare und zum zeitgleichen Empfang bestimmte Ausstrahlung von Hörfunk- und Fernsehprogrammen (Rundfunk). Dem Rundfunkbegriff unterfällt auch die zeitgleiche Verbreitung von Hörfunk und Fernsehen im Internet.

Tz. 219
Die Anstalten sind verpflichtet, die inhaltliche Ausrichtung ihrer Telemedien in Telemedienkonzepten näher zu beschreiben. Die Beschreibung aller Telemedien muss eine Nachprüfung des Finanzbedarfs durch die KEF ermöglichen (§ 11 f Abs. 2 RStV). In einem dreistufigen Verfahren ist darzulegen, dass das Angebot vom Auftrag umfasst ist (Drei-Stufen-Test).

Ein entsprechendes Verfahren ist auch für bestehende Telemedienangebote durchzuführen. Die Anstalten sind dieser Verpflichtung im Juni 2009 in einem ersten Schritt durch die Vorlage von rd. 25 Telemedienkonzepten für bestehende Angebote nachgekommen.

Tz. 220
Die durch den Zwölften Rundfunkänderungsstaatsvertrag erfolgten Festlegungen gehen auf die Entscheidung der Europäischen Kommission vom 24. April 2007 im Beihilfeverfahren "Die Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland" zurück.

Die KEF sieht es als ihre Aufgabe, für den Bereich der Telemedien eine umfassende und transparente Aufwandsdarstellung vorzunehmen.

Die Anstalten wurden zu diesem Zweck gebeten, für den 17. Bericht den für die laufende Gebührenperiode geplanten Aufwand für Telemedien als Basis für künftige Überprüfungen zu melden. Dies umfasst sowohl den Bestand als auch die geplanten neuen Angebote. Zur Kostenabgrenzung haben die Anstalten nach mehreren Abstimmungsgesprächen mit der Kommission einen Leitfaden vorgelegt, der eine umfassende und detaillierte Darstellung des im Bereich der Telemedien anfallenden Aufwands sicherstellen soll.

5.2 Webchannels

Tz. 221
Ausschließlich im Internet verbreitete Hörfunkprogramme (Webchannels) sind nicht den Telemedien zuzuordnen. Sie sind allerdings ebenfalls nur nach Maßgabe eines nach § 11 f RStV durchgeführten Verfahrens (Erstellung eines Telemedienkonzepts, Durchführung des Drei-Stufen-Tests) zulässig (§ 11 c Abs. 1 und Abs. 3 Nr. 4 RStV).

Die Kommission hat die Anstalten gebeten, auch den geplanten Aufwand für Webchannels nach den für die Telemedien vereinbarten Kriterien zu ermitteln.

5.3 Geplanter Aufwand für die Jahre 2009-2012

Tz. 222
Aus den Meldungen der Anstalten ergeben sich folgende Planzahlen 2009-2012 zum Aufwand für Telemedien und Webchannels:

2.524
Tab. 48 Aufwand für Telemedien und Webchannels in den Jahren 2009-2012
Telemedienkosten Landesrundfunkanstalten der ARD (in T€)
  2009 2010 2011 2012
  Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe
BR 7.771 3.261 1.354 12.386 7.873 3.258 1.367 12.498 7.979 3.340 1.382 12.701 8.083 3.324 1.396 12.803
HR 2.525 969 619 4.113 2.567 1.481 641 4.689 2.600 1.565 667 4.832 2.635 1.585 691 4.911
MDR 4.654 2.245 891 7.790 4.700 2.490 1.169 8.359 4.748 2.291 1.388 8.426 4.795 2.294 1.521 8.610
NDR 4.799 2.270 407 7.476 6.000 2.745 658 9.404 6.140 2.649 860 9.650 6.324 3.141 1.062 10.527
RBB 2.606 1.694 151 4.451 2.630 1.597 154 4.381 2.654 1.619 153 4.427 2.679 1.488 157 4.324
RB 542 856 48 1.447 553 874 49 1.475 564 891 49 1.504 575 909 49 1.533
SR 1.014 336 464 1.814 1.036 342 495 1.873 1.058 347 497 1.902 1.081 341 515 1.936
SWR 8.555 4.798 1.099 14.452 9.869 6.026 1.261 17.156 10.066 4.548 1.432 16.046 10.268 4.570 1.606 16.444
WDR 7.906 6.651 3.292 17.849 8.616 7.276 2.643 18.535 9.597 8.222 2.904 20.723 9.765 8.558 2.897 21.220
ARD 40.371 23.081 8.325 71.777 43.844 26.089 8.437 78.370 45.406 25.473 9.331 80.210 46.206 26.210 9.893 82.309
Telemedienkosten Radio- und Videotext Landesrundfunkanstalten der ARD (in T€)
  2009 2010 2011 2012
  Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe
ARD-Text 1.830 321 0 2.150 1.859 391 0 2.250 1.887 402 0 2.290 1.917 391 0 2.308
BR 891 129 0 1.020 903 130 0 1.033 916 131 0 1.047 929 133 0 1.062
HR 631 81 0 712 643 79 0 722 653 77 0 730 661 74 0 735
MDR 1.109 404 0 1.513 1.120 386 0 1.506 1.131 387 0 1.518 1.142 436 0 1.579
NDR 1.146 520 0 1.666 1.176 609 0 1.784 1.207 662 0 1.869 1.238 641 0 1.879
RBB 643 221 0 864 649 265 0 915 656 301 0 957 663 321 0 984
RB 291 47 0 338 297 48 0 344 303 49 0 351 309 50 0 358
SR 345 15 0 360 346 15 0 361 354 15 0 369 361 15 0 376
SWR 938 92 0 1.030 958 93 0 1.051 977 94 0 1.071 996 95 0 1.091
WDR 1.810 540 0 2.349 1.803 546 0 2.349 1.825 551 0 2.376 1.840 557 0 2.397
ARD 9.633 2.369 0 12.002 9.754 2.560 0 12.314 9.909 2.668 0 12.577 10.058 2.713 0 12.771
Telemedienkosten Online-GSEA, Digitalkanäle der ARD und Kinderkanal (in den Telemedienkonzepten der ARD enthalten) (in T€)
  2009 2010 2011 2012
  Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe
ARD.de 2.221 2.109 466 4.796 2.273 2.263 480 5.016 2.834 2.292 496 5.622 3.483 2.178 512 6.173
tagesschau.de 2.552 961 570 4.083 2.612 1.049 847 4.509 2.674 1.212 1.262 5.148 2.737 1.401 1.957 6.095
sportschau.de 1.010 336 593 1.939 875 344 531 1.751 879 352 553 1.785 883 360 576 1.820
dasErste.de 771 793 885 2.449 795 1.130 2.150 4.075 889 1.049 2.567 4.505 907 1.067 2.809 4.783
boerse.ard.de 784 327 369 1.480 791 329 377 1.497 798 332 386 1.516 806 303 394 1.503
Online-GSEA 7.337 4.526 2.883 14.747 7.346 5.116 4.386 16.848 8.075 5.237 5.264 18.576 8.817 5.309 6.248 20.374
EinsPlus 1 31 0 32 1 29 0 30 1 29 0 30 1 29 0 30
EinsExtra 42 4 0 46 42 4 0 46 42 4 0 46 43 4 0 47
EinsFestival 19 142 0 161 29 93 0 122 30 153 0 183 30 93 0 124
Digitalkanäle
zentral Portal
ITV, WEB IPG
396 400 201 997 400 370 203 973 403 370 205 978 408 366 207 981
Digitalkanäle 459 577 201 1.237 473 496 203 1.172 476 556 205 1.237 483 492 207 1.182
KiKa Videotext 114 131 0 245 115 128 0 243 116 129 0 245 117 141 0 258
KiKa Online 537 356 72 966 543 360 94 996 548 363 112 1.023 553 367 122 1.042
GSEA KiKa 651 488 72 1.211 657 488 94 1.239 664 492 112 1.268 671 508 122 1.300
Online-GSEA,
Digitalkanäle
und Kinderkanal
8.447 5.591 3.157 17.195 8.476 6.100 4.683 19.259 9.215 6.285 5.581 21.081 9.970 6.309 6.577 22.856
Summe Telemedienkosten der ARD 100.973    109.943    113.868    117.936
 
Telemedienkosten ZDF (in T€)
  2009 2010 2011 2012
  Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe
ZDF-Online
(ZDF.de, heute.de, tivi.de,
sport.zdf.de, ZDF.Mediathek,
unternehmen.zdf.de)
11.232 7.605 8.174 27.012 12.511 9.896 8.120 30.527 12.759 10.094 9.149 32.002 13.012 10.304 10.374 33.691
Theaterkanal 56 21 51 128 57 21 51 130 59 38 53 149 60 39 54 153
3sat Online 848 766 877 2.491 866 776 882 883 799 968 2.650 900 822 1.066 2.789
Phoenix Online 283 371 319 973 288 376 320 984 294 387 353 1.034 300 398 391 1.089
ZDF Videotext 2.253 1.877 0 4.130 2.089 1.890 0 3.979 2.127 1.899 0 4.027 2.165 1.941 0 4.107
Phoenix Videotext 68 256 0 324 69 259 0 329 71 266 0 336 71 266 0 337
3sat Videotext 148 213 0 360 150 216 0 367 153 221 0 374 153 223 0 376
ZDF Gesamt 14.888 11.108 9.422 35.417 16.032 13.434 9.373 38.839 16.347 13.703 10.523 40.572 16.662 13.993 11.886 42.541
 
Telemedienkosten Deutschlandradio (in T€)
  2009 2010 2011 2012
  Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe
DLF/DRadio Kultur 431 1.500 145 2.077 444 1.558 205 2.208 453 1.590 2412.284 462 1.609 283 2.354
DRadio Wissen 63 239 0 302 430 174 0 604 438 219 0 658 447 223 0 670
DRadio Gesamt 494 1.739 145 2.379 874 1.733 205 2.812 891 1.809 241 2.942 909 1.833 283 3.025
 
Telemedienkosten ARTE (in T€)
  2009 2010 2011 2012
  Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe
ARTE 1.078 1.241 242 2.561 1.104 1.260 246 2.610 1.130 1.281 250 2.661 1.157 1.300 253 2.710
 
Aufwand für Webchannels
 
Kosten der Webchannels (ARD) (in T€)
  2009 2010 2011 2012
  Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe
RB /
Bremen Vier
28 8 1 36 28 8 1 37 29 8 1 37 29 8 1 38
MDR /
Jump Interaktiv, Figarino
72 41 9 122 97 55 12 164 98 56 12 166 99 56 12 167
SR /
SR 1-Lounge, SR 2-OffBeat,
SR 3-SchlagerWelt,
Unser Ding-Zukunft
72 41 9 122 97 55 12 164 98 56 12 166 99 56 12 167
SWR /
SWR 2 Archivradio
34 3 6 43 46 5 6 56 47 5 6 57 48 5 6 59
WDR /
1Live Freundeskreis-Radio,
Mein WDR Radio1
504 290 20 814 509 293 20 822 514 295 20 830 518 299 21 838
Summe 695 349 47 1.091 740 367 52 1.159 749 370 54 1.173 757 374 56 1.188
 
Telemedienkosten KiKaninchen und KiKaplus (in T€)
  2009 2010 2011 2012
  Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe Personal-
aufwand
Sach-
aufwand
Verbreitungs-
kosten
Summe
KiKaninchen 159 117 70 346 161 118 71 350 162 120 71 353 164 121 72 357
KiKaplus 0 200 0 200 0 202 0 202 0 204 0 204 0 204 0 204
Summe 159 317 70 546 161 320 71 553 162 324 71 557 164 325 72 561
1) Der WDR-Rundfunkrat hat das Telemedienkonzept zu den WDR-Webchannels zurückgewiesen, da sich diese noch im Planungsstadium befänden und daher noch zu prüfen seien. Der WDR hat seine Webchannels daraufhin vorerst abgeschaltet.

Tz. 223
Die von den Anstalten gemeldeten Zahlen decken sich — abgesehen von Rundungen — weitgehend mit den Werten in den veröffentlichten Telemedienkonzepten. Durch die Aufgliederung nach den Aufwandsbereichen Personalaufwand, Sachaufwand und Verbreitungskosten wird die Transparenz gegenüber der Darstellung in den Telemedienkonzepten erhöht.

Tz. 224
In den nachfolgenden Grafiken werden die geplanten Aufwendungen der Anstalten einander nach verschiedenen Gesichtspunkten gegenübergestellt.

5.3.1 Aufwand für Telemedien (Bestand)

Tz. 225
In der folgenden Grafik wird zunächst der Gesamtaufwand von ARD, ZDF, Deutschlandradio und ARTE und die geplante Entwicklung bis 2012 für die bestehenden Angebote dargestellt.

Abbildung 20: Telemedienkosten ARD, ZDF, Deutschlandradio, ARTE
Abbildung 20: Telemedienkosten ARD, ZDF, Deutschlandradio, ARTE (in Mio. Euro)

Tz. 226
Die geplanten Aufwendungen verteilen sich in den Jahren 2009 und 2012 nach den Angaben der Anstalten wie folgt auf die einzelnen Aufwandsbereiche:

Abbildung 21: Kostenbereiche ARD, ZDF, Deutschlandradio, ARTE
Abbildung 21: Kostenbereiche ARD, ZDF, Deutschlandradio, ARTE (in Mio. Euro)

Tz. 227
Der Zugang zu den Angeboten der Anstalten erfolgt über elektronische Portale (§ 11 d Abs. 4 RStV). Vom Gesamtaufwand der ARD entfällt folgender Aufwand auf die Portale der einzelnen Landesrundfunkanstalten:

Abbildung 22: Telemedienkosten Portale ARD-Anstalten
Abbildung 22: Telemedienkosten Portale ARD-Anstalten (in Mio. Euro)

Tz. 228
Daneben planen die ARD-Anstalten für Gemeinschaftsauftritte, für ihre Digitalkanäle und für den Kinderkanal noch folgende Aufwendungen:

Abbildung 23: Telemedienkosten ARD-GSEA, ARD-Digitalkanäle und KiKa
Abbildung 23: Telemedienkosten ARD-GSEA, ARD-Digitalkanäle und KiKa  (in Mio. Euro)

Tz. 229
Für ZDF, Theaterkanal, 3sat und Phoenix ergeben sich folgende aufgegliederten Planwerte:

Abbildung 24: Telemedienkosten ZDF-Aufgliederung
Abbildung 24: Telemedienkosten ZDF-Aufgliederung (in Mio. Euro)

Tz. 230
Der von Deutschlandradio geplante Gesamtaufwand verteilt sich wie folgt:

Abbildung 25: Telemedienkosten Deutschlandradio-Aufteilung
Abbildung 25: Telemedienkosten Deutschlandradio-Aufteilung (in Mio. Euro)

Tz. 231
Zusätzlich haben ARD und ZDF für Radio- und Videotext folgenden Aufwand vorgesehen:

Abbildung 26|1: Telemedienkosten Radio- und Videotext ARD und ZDF
Abbildung 26|1: Telemedienkosten Radio- und Videotext ARD und ZDF (in Mio. Euro)

Abbildung 26|2: Telemedienkosten Radio- und Videotext ARD und ZDF
Abbildung 26|2: Telemedienkosten Radio- und Videotext ARD und ZDF (in Mio. Euro)

5.3.2 Aufwand für Webchannels (Bestand)

Tz. 232
Über den Bereich der Telemedien hinaus hat die Kommission die Anstalten gebeten, auch für die Webchannels die geplanten Aufwendungen nach den für die Telemedien festgelegten Kriterien zu melden.

Abbildung 27: Kosten der ARD-Webchannels
Abbildung 27: Kosten der ARD-Webchannels (in Mio. Euro)
1) Der WDR-Rundfunkrat hat das Telemedienkonzept zu den WDR-Webchannels zurückgewiesen, da sich diese noch im Planungsstadium befänden und daher noch nicht zu prüfen seien. Der WDR hat seine Webchannels daraufhin vorerst abgeschaltet.

5.3.3 Aufwand für neue Telemedienangebote

Tz. 233
Neben dem geplanten Aufwand für den Bestand an Telemedienangeboten haben die Anstalten auf Bitten der Kommission auch den Aufwand für im Zeitraum 2009-2012 geplante neue Angebote gemeldet. Nach den Angaben der Anstalten handelt es sich dabei nach derzeitigen Erkenntnissen um die Portale "KiKaninchen" und "KiKaplus". Der jährliche Aufwand für diese beiden Angebote beläuft sich auf zusammen rd. 0,5 Mio. €. Die Verteilung auf die einzelnen Aufwandsbereiche ist aus Tab. 48 ersichtlich.

5.4 Stellungnahmen der Anstalten und Bewertung durch die Kommission

Tz. 234
In den Telemedienkonzepten weisen die Anstalten darauf hin, dass den Meldungen des Aufwands eine neue, gegenüber dem letzten KEF-Bericht deutlich erweiterte Systematik zugrunde liegt. Die Beträge seien deshalb mit den Zahlen in früheren Berichten der Kommission nicht mehr vergleichbar. Durch die neue Systematik soll der Aufwand für Telemedien vollständig erfasst werden. Dazu gehören alle mittelbaren und unmittelbaren Kosten, die mit dem Angebot zusammenhängen, und somit auch anteilige Kosten im Bereich der Redaktionen, der Informationstechnik sowie der Programmverbreitung. Zudem werden die Videotext-Angebote und alle Online-Angebote wie KiKa.de, Phoenix.de einbezogen. Ein weiterer wesentlicher Unterschied besteht darin, dass die IPVerbreitungskosten nur teilweise Telemedienaufwand darstellen. Die übrigen IP-Verbreitungskosten betreffen das Live-Streaming und sind insoweit dem Rundfunkangebot zuzurechnen.

Gleichwohl hält es die Kommission für bemerkenswert, dass der geplante Aufwand für Telemedien für die Jahre 2009-2012 deutlich über dem Ist-Aufwand Online für die Jahre 2005-2008 liegt. Er hat sich bei der ARD von 206,9 Mio. € auf 442,7 Mio. € mehr als verdoppelt. Gleiches gilt für das ZDF, bei dem sich eine Steigerung von 71,3 Mio. € auf 157,4 Mio. € ergibt. Beim Deutschlandradio erhöht sich der Aufwand von 6,6 Mio. € auf 11,2 Mio. €.

Tz. 235
Auch gegenüber dem zum 16. Bericht angemeldeten Online-Aufwand für die Jahre 2009-2012 haben sich die nunmehr geplanten Werte deutlich erhöht. Dies liegt zum Teil an der abweichenden Abgrenzung der zu erfassenden Kostenbereiche, aber auch daran, dass die Anstalten ihre Angebote im Rahmen der neuen gesetzlichen Vorgaben anpassen wollen und die Internetnutzer die Online- Angebote (z.B. Mediatheken) in einem immer stärkeren Umfang nachfragen (vgl. Tzn. 96 ff.). Eine Deckelung des finanziellen Aufwands analog zu den Selbstbindungen für den Zeitraum 2005-2008 ist nicht mehr vorgesehen.

Der Zwölfte Rundfunkänderungsstaatsvertrag sieht neue Kriterien vor, um die Zulässigkeit eines Telemedienangebots zu beurteilen. Die Anstalten haben allerdings erklärt, dass sie den Aufwand für Telemedien in vollem Umfang aus den mit dem 16. Bericht zur Verfügung gestellten Mitteln durch Umschichtungen im Bestand bestreiten werden.


Letzte Aktualisierung 25.01.2010